Neuer Standort in Berlin
Mit unserem neuen Standort können wir unseren Kundinnen und Kunden einen noch besseren Service für den deutschen Markt bieten.
Bild von Inspiralia in Berlin
Invest
Twin Transition: Neue attraktive Förderung – jetzt auch für Großunternehmen!
Für nachhaltige und digitale Transformationsprojekte wurde eine neue, hochvolumige Förderung veröffentlicht. Anträge können seit kurzem gestellt werden!
Neuer Standort in Berlin
Mit unserem neuen Standort können wir unseren Kundinnen und Kunden einen noch besseren Service für den deutschen Markt bieten.
Bild von Inspiralia in Berlin
Invest
Twin Transition: Neue attraktive Förderung – jetzt auch für Großunternehmen!
Für nachhaltige und digitale Transformationsprojekte wurde eine neue, hochvolumige Förderung veröffentlicht. Anträge können seit kurzem gestellt werden!
Leer
Leer
National / Go-International Go-International

Initiative um internationale Geschäftsaktivitäten von österreichischen Unternehmen zu stärken und auszubauen

Beitrag vom 2. Mai 2023

Österreichische Unternehmen sollen erfolgreich am globalen Markt agieren und ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit stärken. go-international fördert derartige Vorhaben.

Seit dem Jahr 2003 konnten etwa 42.000 österreichische Unternehmen von der Internationalisierungsoffensive „go-international“ des Bundesministeriums für Arbeit und Wirtschaft und der Wirtschaftskammer Österreich profitieren. Diese Initiative wird nun bis 2027 fortgesetzt. Mit Hilfe von go-international sollen österreichische Unternehmen bei der Erschließung neuer Märkte unterstützt werden, um Österreich im globalen Wettbewerb zu positionieren.

go-international im Überblick

Grafik von blauem Stern

5
Direktförderungen

Grafik von Einstellungen

bis 2027 verlängert

Grafik von blauem Kompass

Ihre Unterstützung zum internationalen Erfolg

Teresa Heritschgo-Marczik

Team Lead
Teresa Heritschgo-Marczik ist Teamleiterin von unserem Team Invest und Finanzierungen.

Bei Fragen zu dieser Förderung stehen unsere Expert:innen gerne für Sie zur Verfügung.


Insgesamt 5 Direktförderungen in Form von „Schecks“ unterstützen österreichische Unternehmen bei ihren Internationalisierungsschritten

Die Förderungen in Form von „Schecks“ sind nur für Unternehmen verfügbar, die aktive Mitglieder der Wirtschaftskammern und Kammern der Ziviltechniker:innen sind und ihre eigenen Produkte oder Dienstleistungen exportieren möchten. Zusätzlich müssen sie eine bedeutende Wertschöpfung in Österreich erbringen.


Die 5 Schecks im Detail

Internationalisierungsscheck

 

Voraussetzungen?

Ihr Unternehmen muss „new-to-market“ sein, das heißt, Sie waren bis zum Zeitpunkt der Antragstellung entweder noch nicht im ausgewählten Zielland tätig oder ein früherer Versuch, in diesem Markt Fuß zu fassen, liegt schon länger zurück und in den letzten zwei Jahren haben Sie keine Geschäfte abgewickelt.

Für wen?

  • Klein- und Mittelunternehmen ohne Einschränkungen
  • Großunternehmen nur für Zielländer in Fernmärkten

Was wird gefördert?

Die Förderung bietet eine 50%ige Kofinanzierung für externe Kosten, die im Zusammenhang mit dem Markteintritt in neuen Zielländern anfallen.

Wie viel?

Die Höhe der Förderung hängt vom Zielland ab und beträgt maximal 10.000 Euro für Fernmärkte und 5.000 Euro für Länder innerhalb Europas. Es besteht auch die Möglichkeit, einen Technologie- oder Nachhaltigkeits-Bonus in Höhe von weiteren 2.500 Euro zu erhalten. Jedes Unternehmen kann bis zum 31.12.2026 maximal drei Förderanträge einreichen.

 

Digital-Marketing Scheck

 

Voraussetzungen?

Ihr Unternehmen muss „new to digital marketing“ sein. Das heißt, dass bis zum Zeitpunkt der Antragsstellung nicht mehr als 1000€ für Online Marketing ausgegeben wurde.

Für wen?

  • ausschließlich KMUs

Was wird gefördert?

50% Kofinanzierung für den digitalen Auftritt Ihres Unternehmens im ausgewählten Zielland.

Wie viel?

Der maximale Auszahlungsbetrag beträgt 7.500 Euro. Wenn Technologie- oder Nachhaltigkeits-Boni berücksichtigt werden, kann dieser Betrag um bis zu 2.500 Euro erhöht werden. Es ist möglich, bis zum 31. Dezember 2026 maximal drei Förderanträge einzureichen.

 

Bildungsscheck

 

Vorraussetzungen?

Es gibt bereits eine Niederlassung im Ausland

Für wen?

Diese Förderung steht

  • KMUs und
  • Großunternehmen

gleichermaßen weltweit zur Verfügung.

Was wird gefördert?

  • externe Schulungskosten

Von einem österreichischen Weiterbildungsanbieter oder dessen Kooperationspartnern werden die Weiterbildungsmaßnahmen durchgeführt.

Wie viel?

Bis zum 31. März 2027 beträgt der maximal mögliche Auszahlungsbetrag 7.500 Euro. Es besteht die Möglichkeit, diesen Betrag durch die Berücksichtigung von Technologie- oder Nachhaltigkeits-Boni zu erhöhen.

 

Sourcing-Scheck

Vorraussetzungen?

„new to sourcing market“ – Im gewählten Zielland gab es in den letzten 3 Jahren keine Sourcing-Aktivitäten.

Für wen?

Österreichische Warenproduzenten
Diese Förderung steht

  • KMUs und
  • Großunternehmen

gleichermaßen zur Verfügung.

Was wird gefördert?

Beratungsleistungen

Wie viel?

Der maximal mögliche Auszahlungsbetrag bis zum 31. März 2027 beträgt 7.500 Euro. Es ist möglich, diesen Betrag um 2.500 Euro durch Berücksichtigung von Technologie- oder Nachhaltigkeits-Boni zu erhöhen.

 

Projektgeschäft-Scheck

 

Vorraussetzungen?

„New to project“ –  Sie haben in den letzten 3 Jahren noch keine go-international Förderung für das gegenständliche Projekt erhalten.

Für wen?

Diese Förderung steht

  • KMUs und
  • Großunternehmen

gleichermaßen weltweit zur Verfügung.

Was wird gefördert?

Der Projektgeschäft-Scheck bietet österreichischen Unternehmen die Kofinanzierung von projektbezogenen Kosten für Beratung (Proposal-Writing, externe Datenrecherchen und (Pre-)Feasibility-Studies), Weiterbildung und die Teilnahme an Veranstaltungen (Schulungen im Bereich Projektgeschäft, Procurement-Seminare) sowie Reisekosten in den folgenden zwei Bereichen:

  • Teilnahme an internationalen öffentlichen Ausschreibungen (Ausschreibungen öffentlicher Institutionen auf nationaler Ebene im Ausland; Projekte internationaler Finanzinstitutionen (IFI)
  • Projekteinreichungen im Rahmen von internationalen Innovationsprogrammen (z.B. Horizon Europe; LIFE, EIT). Der Schwerpunkt des gewählten Programms muss auf der Internationalisierung marktreifer, innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen liegen.

Die Teilnahme an Programmen mit einem Fokus auf Forschung und Entwicklung kann nicht gefördert werden.

Wie viel?

Pro Antrag kann ein maximaler Auszahlungsbetrag von 7.500 Euro gewährt werden. Eine Erhöhung um 2.500 Euro durch Technologie- oder Nachhaltigkeits-Boni ist möglich. Es dürfen bis zum 31. Dezember 2026 maximal drei Förderanträge eingereicht werden.

 

Die Globalisierung erzeugt Dynamik, bringt Veränderungen, aber auch viele Chancen. Elisabeth Mohn

Unsere Expertinnen für go-international

Bild von Mitarbeiterin Teresa Heritschgo-Marczik

Teresa Heritschgo-Marczik

SENIOR CONSULTANT
Teresa Heritschgo-Marczik ist Teil von unserem Team in Graz und arbeitet im Bereich Invest und Finanzierungen und ist Ihre ideale Ansprechperson für go-international.
Bild von Carina Felberbauer

Carina Felberbauer

Consultant
Carina Felberbauer ist Teil in unserem Team in Graz und arbeitet im Bereich Invest und Finanzierungen und ebenfalls Expertin für diese Förderung.

Jetzt zum Newsletter anmelden

Sie möchten immer auf dem neuesten Stand bleiben, wenn es um Förderungen geht? Abonnieren Sie jetzt einfach und unverbindlich unseren Newsletter!


Diesen Beitrag teilen
WÄHLEN SIE IHRE SPRACHE
WÄHLEN SIE IHR ZIELLAND
Für welches Land möchten Sie
Förderungen erkunden?
in Österreich bleiben
Deutschland
Schweiz